Nikolaikirche

Mit seinen √ľber die Stadtgrenze hinaus sichtbaren T√ľrmen (mit zwei unterschiedlichen Spitzen) hat die Nikolaikirche nicht nur baulich eine √ľberregionale Bedeutung f√ľr die Altstadt J√ľterbog, sondern auch religi√∂ser Natur.

Die Nikolaikirche, ein dreischiffiger gotischer Bau, wurde zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert errichtet. Bereits 1307 wurde sie erstmals erwähnt und gehört heute zu den ältesten Gebäuden der Stadt.

√úber die Jahrhunderte hinweg wurde die Kirche baulich erweitert. Dazu geh√∂ren neben einem weiteren Joch im Westen um 1420 auch der S√ľdanbau mit Giebelaufbau im Jahr 1475 des Baumeisters Merten. Der Giebel zwischen den beiden T√ľrmen, verziert mit Rad- und Ma√üwerkfenstern stammt aus dem 16. Jahrhundert. Erweiterungen, Ausmalungen von W√§nden und Decken sowie √úberformungen in Gew√∂lben und Turmaufs√§tzen folgten auch in den Nachfolgejahren. Seit der Mitte der 1970er Jahre wird die Nikolaikirche mit gro√üen Anstrengungen und finanziellem Aufwand einer denkmalpflegerischen Rekonstruktion unterzogen.

Heutzutage ist die Nikolaikirche eine der bedeutensten Kirchenbauwerke in S√ľdbrandenburg.

Kontakt

Stadt J√ľterbog
Bauamt
Franziska K√ľhner
Stadtsanierung, Städtebauförderung
Mönchenkirchplatz 1
14913 J√ľterbog

Tel.: 03372 463354
E-Mail: bauamt@jueterbog.de

Treuh√§nderischer Sanierungstr√§ger der Stadt J√ľterbog
DSK GmbH
Tania Gianneli
Gertraudenstr. 20
10178 Berlin

Treuh√§nderischer Sanierungstr√§ger der Stadt J√ľterbog
Bruckbauer & Hennen GmbH
Anja Bruckbauer
Schillerstraße 45
14913 J√ľterbog

B.B.S.M. Brandenburgische Beratungsgesellschaft f√ľr Stadterneuerung und Modernisierung mbH
Alexandra Valentin,
Jens Bieker
Behlertstraße 3a Haus G
14467 Potsdam

Impressum     Datenschutzerklärung